Tennis spielen im Sportpark Leipzig

Spielzeiten

TagUhrzeit
Mo - Do09 - 23 Uhr
Fr09 - 23 Uhr
Sa - So09 - 20 Uhr

Sauna

Kostenfrei für unsere Tenniskunden zu folgenden Zeiten:

TagUhrzeit
Mo, Mi, Fr17 - 22:30 Uhr
Di, Do09 - 22:30 Uhr
Sa, Sonach Voranmeldung

Jetzt online reservieren

Exklusiv bei uns

Schneller Spielspaß und leichter Einstieg in den Tennissport. Lerne Tennis spielend leicht in 5 Wochen.

Fast Learning Kurse

Preise Wintersaison

TagUhrzeitPreis
Mo - Fr09 - 12 Uhr22,00 €
12 - 15 Uhr19,00 €
15 - 22 Uhr26,00 €
Sa, So09 - 20 Uhr26,00 €

Preise pro Einheit á 60 Min.

Bitte beachtet, dass kostenfreie Stornierungen bis 24 Stunden vor Spielbeginn möglich sind, danach werden 80% der regulären Platzkosten fällig.

Jetzt online reservieren

Tennis lernen im Sportpark

Training für alle Alters- und Leistungsklassen bei der Tennisschule und Akademie Mitteldeutschland.

Unsere Tennisschule

Tennis spielen und lernen

Der Sportpark Leipzig verfügt mit 8 Tennisplätzen über die größte Tennishalle in Sachsen. Ebenfalls stehen euch 2 Hardcourt Außenplätze zur Verfügung. In unserer Sportstätte wollen wir euch alles bieten, was euer Tennisherz höher schlagen lässt.

Für alle Tennisbegeisterten, egal ob Anfänger oder Turnierspieler, unsere Tennisschule und Akademie Mitteldeutschland hält für jeden ein passendes Trainingsangebot bereit. Unsere Top-Trainer vermitteln euch alles, was ihr über den Tennissport wissen müsst.

Wenn ihr einfach nur zum Spaß Tennis spielen wollt, dann könnt ihr euch ganz einfach über unser Online-System einen Platz buchen. Seid ihr daran interessiert regelmäßig zu trainieren, dann lasst euch von unserem freundlichen Team zum Thema Abonnement beraten.

Auch abseits des Platzes können wir punkten. Wenn ihr noch Tennisequipment braucht, dann werdet ihr in unserem Tennisshop garantiert fündig. Überzeugt euch selbst! Leihschläger und Schuhe erhaltet ihr für je 2,50 Euro bei uns und Bälle könnt ihr ebenfalls bei uns käuflich erwerben.

Nach dem Spiel steht euch unsere Sauna zu den angegebenen Zeiten zur Verfügung.

Bitte beachtet, dass kostenfreie Stornierungen bis 24 Stunden vor Spielbeginn möglich sind, danach werden 80% der regulären Platzkosten fällig.

Tennisregeln für Anfänger

(1) Die Spieler

Im Tennis gibt es das Einzel, das Doppel und das Mixed. Beim Einzel spielt auf jeder Seite ein Spieler, beim Doppel und Mixed spielen auf jeder Seite des vom Netz geteilten Tennisplatzes zwei Spieler. Diese sind außer bei den Kindern und im Mixed immer gleichen Geschlechts.

(2) Das Ziel

Ziel des Spiels Tennis ist rein regeltechnisch das Gewinnen. Beim Tennis gewinnt man, wenn man mehr Sätze als der Gegner gewinnt. Dazu reichen grundsätzlich zwei Sätze aus. Daher spielt man maximal drei Sätze.

(3) Der Punktgewinn

Um einen Satz zu gewinnen, muss man Punkte gewinnen. Einen Punkt macht man immer dann, wenn der Gegner den Ball nicht im gültigen Spielfeld platzieren kann. Man versucht daher den Ball so im gültigen Spielfeld des Gegners zu platzieren, dass dieser in nicht mehr gültig zurückspielen kann. Dafür ist die erste Bodenberührung des Balles maßgeblich. Im Einzel ist der gültige Bereich für die erste Bodenberührung des Balles hell hervorgehoben. Beim Doppel oder Mixed kommen zur gültigen Spielfläche jeweils noch die Doppelfelder hinzu.

Ein Spieler kann den Ball (außer beim Rückschlag des Aufschlags) auch vor dieser ersten Bodenberührung (direkt aus der Luft = Volley) oder spätestens nach der ersten Bodenberühung zurückspielen. Beim Rollstuhltennis sind maximal zwei Bodenberührungen vor dem Schlag gestattet. Berührt der Ball nach der gültigen ersten Bodenberühung den Zaun oder eine andere feste Einrichtung, gilt das als zweite Berührung und Punkt. Ein Rückschlag danach ist nicht mehr gültig.

(4) Der Spielablauf

Für den Spielablauf und das Zählen (Details zur Zählweise im Tennis) gibt es nun genaue Abläufe. Je nachdem wird unterschiedlich gezählt und es gelten unterschiedliche Spielflächen als gültig.

(5) Aufschlag

Jedes Spiel um einen Punkt wird mit dem Aufschlag („Service“) eröffnet. Wer beginnt entscheidet vor der Partie das Los. Ein Spieler schlägt nun auf, der Gegenspieler schlägt zurück („returniert“). Dabei erfolgt der Aufschlag hinter der Grundlinie aus immer in das vordere, diagonal gegenüberliegende Feld („Aufschlagfeld“). Man beginnt dabei immer von der rechten Seite.

(6) Tennisplatz Spielfläche beim Aufschlag

Je nach Einzel oder Doppel/Mixed definiert sich der erlaubte Ausführungsraum hinter der Grundlinie (farblich abgesetzt) des Aufschlagenden. D.h. wenn das Doppelfeld mit zählt (Doppel und Mixed) darf man auch in der gedachten Verlängerung der äußeren Linien aufschlagen. Im Doppel und Mixed kann zu Satzbeginn auch frei festgelegt werden, welcher Spieler mit dem Aufschlag beginnt. Ist das gleiche Team dann wieder mit Aufschlag an der Reihe, muss der andere Spieler aufschlagen.

Der Aufschlagende darf erst ab dem Treffpunkt des Balles das Spielfeld betreten. Kann er den Ball nicht im gültigen Aufschlagfeld platzieren (die Begrenzungslinien rechnen übrigens immer zu dem jeweils gültigen Feld), hat er noch einen zweiten Versuch, den so genannten „zweiten Aufschlag“. Schafft er es abermals nicht damit in das Aufschlagfeld zu treffen, erhält der Gegner einen Punkt. Das bezeichnet man als Doppelfehler. Berührt der Aufschlag die Netzkante und landet im Anschluss dennoch im gültigen Aufschlagfeld, wird der Aufschlag wiederholt – ansonsten Fehler.

Landet der Aufschlag im gültigen Feld wird nun auf das ganze Spielfeld (im Doppel und Mixed inkl. der äußeren Doppelkorridore) der Punkt ausgespielt.
Danach schlägt man spiegelverkehrt von der linken Seite in das diagonal gegenüberliegende andere Aufschlagfeld auf usw.

(7) Zählweise

Man muss wie eingangs erwähnt einen Satz gewinnen. Dazu muss man normal 6 Aufschlagspiele (eigene oder die des Gegners) gewinnen. Dazu muss man bei einem Aufschlagspiel als erster 4 Punkte machen bevor der Gegner auch 3 Punkte macht. Dann gewinnt der das Aufschlagspiel, der zwei Punkte Vorsprung schafft. Details zur Zählweise mit allen Ausnahmen und Besonderheiten sind ausgegliedert.