Finnische Sauna im Sportpark Leipzig

Öffnungszeiten

TagUhrzeit
Mo, Mi, Fr17 - 22.30 Uhr
Di, Do09 - 22.30 Uhr
Sa, So, Feiertagenach Voranmeldung an der Rezeption

Preise

Einzelkarte: 8,00 €
10er Karte: 60,00 €

Für die aktiven Spieler ist die Sauna Mo-Fr innerhalb der Saunaöffnungszeiten und am Wochenende nach Voranmeldung kostenfrei. Es besteht kein Rechtsanspruch.

Entspannung gegen den Alltagsstress

Entspannt euch nach dem Sport in unserem Saunabereich mit angeschlossenem Ruheraum. Die Sauna steht unseren Sportlern zu den genannten Zeiten kostenfrei zur Verfügung. Wer keinen Sport treiben möchte ist ebenfalls willkommen, die Saunakarten können vor Ort erworben werden.

Regelmäßige Saunabesuche sind eine ideale Möglichkeit, der Erkältungssaison ein Schnippchen zu schlagen. Sie stärken das Immunsystem, trainieren Herz und Kreislauf und sind außerdem gut für die Haut. Richtige Fans gönnen sich dieses Vergnügen das ganze Jahr über.

Allerdings müssen auch beim Saunieren einige goldene Regeln eingehalten.

Unsere Tipps für den Saunagang

Tipps für den Saunagang

  • Wichtig ist, dass man sich nicht abgehetzt ins Saunavergnügen stürzt.
  • Vor dem ersten Saunagang duschen und gegebenenfalls abschminken und danach gründlich abtrocknen, denn trockene Haut schwitzt schneller als feuchte.
  • Beim ersten Saunagang acht bis zehn Minuten in der Hitze bleiben. Je höher die Bank ist, desto höher ist auch die Temperatur. Grundsätzlich ist es effektiver und gesünder, kurz aber heftig auf den oberen Bänken zu schwitzen. Allerdings muss man sich dabei immer Wohlfühlen können. Die letzten ein bis zwei Minuten auf die unterste Stufe setzen, um den Kreislauf wieder an die aufrechte Haltung zu gewöhnen.
  • Nach dem Saunagang folgt die Abkühlungsphase. Um den Kreislauf zu schonen und das Herz langsam auf die Kälte vorzubereiten, folgt der kalte Guss vom rechten Fußgelenk über die Beine und Arme in Richtung Herz. Lauwarmes oder warmes Wasser ist dabei Tabu, sonst geht das entspannende Gefühl danach verloren. Ganz Mutige können für einige Sekunden auch ins Tauchbecken springen.
  • Nach jedem Saunagang folgt eine Ruhephase, um den Körper zu entspannen. Diese Phase sollte mindestens genauso lang ist sein wie der Saunagang. Wichtig ist darauf zu achten, dass der Körper nicht auskühlt. Ein Bademantel oder eine Decke leisten hier gute Dienste.

Nach der Ruhephase geht der ganze Spaß wieder von vorne los: schwitzen, abkühlen und ausruhen. Beim zweiten und dritten Saunagang bis zu 15 Minuten in der Kabine bleiben. Die Dauer des Schwitzens, die Auswahl der Bank und die Sitzhaltung bestimmt jeder selbst.